WIESO NUTCAZE?

Der Name Nutcaze ist ein Überbleibsel aus der Zeit als ich noch jung, brutal und annähernd gutaussehend war. Ja ich weiß, Fantasienamen sind voll 90er, aber im Ernst: wer schafft es schon www.sebastian-luedtke-fotografie.de ansatzweise fehlerfrei in die Browserleiste einzugeben?

Nutcaze_SL

Sebastian Lüdtke

Autodidakt
Remscheider Jung
Snapback-ohne-Sticker-vorne-drauf-Träger
Lichtbildsammler
90s Kid

1990, im Alter von 0 Jahren, als Sohn zweier und sogar, meiner Eltern in Wuppertal geboren, wuchs ich im benachbarten Remscheid auf, der womöglich kleinsten und ganz sicher traurigsten – Achtung – „Großstadt“ Deutschlands. Manch einer würde meinen, dass diese Zeit mich und meine Arbeit entscheidend geprägt hätte, aber nein, das hat sie nicht. Mehr Einfluss hatte da mein Geburtsort Wuppertal, der mich, über meine schulische Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten, schließlich in höchst zärtliche Berührung mit der analogen Fotografie brachte.
Gelernt habe ich damals nicht viel, was größ­ten­teils an mir und noch mehr an der unmenschlichen Uhrzeit lag, dennoch habe ich die Kamera seitdem nie wieder weggelegt.
Es folgten Investitionen in Technik, die ich nicht brauchte, Bücher, die ich nie las, von Leuten, die ich nicht mochte und schließlich eine weitere Ausbildung, zum Mediengestalter, nicht zum Fotograf. Fotografiert habe ich trotzdem, beruflich und privat.
Seit 2014 bin ich Art Director in der geilsten Werbeagentur der Welt – nebenbei gründete ich mein Gewerbe als Fotograf.

Als unfreiwilliger Teil der Generation Young Poor and Shameless, kämpfe ich, übermannt von reizüberflutender Reizüberflutung, für #doubletaps auf Instagram, wie eine untersexualisierte Seele um ein Match bei Tinder.

Aufnahmebereiche

Portrait
Echt wie deine heimliche Lieblingsband und hautnah wie dieser Film mit Julia Roberts. Dieser eine, du weißt schon. Fotos von dir und nur von dir. Ungestellt, intensiv, natürlich.

Fashion
Der Dönerteller Versace der Peoplefotografie. Du machst den Look, ich mach die Bilder. Bilder, die das Herz deines lieblingsmodebloggers.tumblr.com höher schlagen lassen.

Beauty
So retuschiert wie die Plakate deiner Lieblings-Fastfoodkette, allerdings deutlich besser genießbar. Schönheit over the Top. Ein Genuss für jeden Gesichtsfetischisten.

Lifestyle
Der Eyegasm zwischen Sexyness und Realness. Oft bekleidet, häufig nicht. Irgendwo zwischen sinnlich und voll in die Fresse. Manchmal elegant, meistens provokant.